Ärzte

Das Herz unserer Gemeinschaftspraxis sind die Ärzte, alles arbeitet ihnen zu. Kompetenz, Sorgfalt, Menschlichkeit – hier sind Sie in guten Händen.

Dr. med. Rainer Kohl

Internist | Kardiologe | Hypertensiologe DHL

Vita

1973 – 1982 Medizinstudium an der Ruprecht-Karl-Universiät in Heidelberg sowie an der Fakultät für Klinische Medizin Mannheim
1982 Promotion zum Dr. med.
1982 Approbation als Arzt
1982 – 1983 Beginn der Weiterbildung in Innere Medizin am Diakonissenkrankenhaus Mannheim
1983 – 1991 Weiterbildung in Innere Medizin und Kardiologie in der I. Medizinischen Klinik am Universitätsklinikum Mannheim (Direktor: Professor Dr. med. Heene)
1989 Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin
1990 Schwerpunktanerkennung für das Gebiet Kardiologie
seit 1991 Niedergelassen als Internist und Kardiologe – Gründung der Gemeinschaftspraxis für Herz- und Gefäßkrankheiten in Mannheim mit Dr. Bratsch
2018 Von Focus-Gesundheit als Arzt in der Region empfohlen

Dr. med. Stefan Pfleger

Internist | Kardiologe | Interventionelle Kardiologie

Vita

seit 6/2017Stellvertretender Vorsitzender der Sonographiekommission der KV Nordbaden

bis 1984 2 Semester Physikstudium, Ausbildung zum Krankenpflegehelfer an der Universitätsklinik Mannheim
1984 – 1990 Studium der Humanmedizin an den Universitäten Regensburg, Heidelberg und an der Medizinischen Fakultät Mannheim
1990 Approbation als Arzt
1990 Promotion zum Dr. med.
1990 – 5/1992 Urologische Klinik des Universitätsklinikums Mannheim
seit 6/1992 Innere Medizinische Klinik des Universitätsklinikums Mannheim
7/1998 Anerkennung als Arzt für Innere Medizin
7/1999 Anerkennung für die Schwerpunktsbezeichnung Kardiologie
seit 2000 Oberarzt für nichtinvasive und invasive Kardiologie an der I. Medizinischen Klinik (Kardiologie, Angiologie, Pneumologie, Intensivmedizin), Direktor Prof. Dr. med. M. Borggrefe, des Universitätsklinikums Mannheim. Die wissenschaftlichen Schwerpunkte waren die bildgebenden Verfahren in der Kardiologie.
2005 Übernahme der Kardiologischen Facharztpraxis von Herrn Privatdozent Dr. med. Hans-Jost Schaumann
4/2005 Gemeinschafttspraxiis für Herz- und Gefäßkrankheiten in Mannheim
seit 2005 Konsiliararzt für invasive Kardiologie am Universitätsklinikum Mannheim
2/2014 Zusatzqualifikation Interventionelle Kardiologie

Priv.-Doz. Dr. med. Roger Kranzhöfer

Internist | Kardiologe | Angiologe | Interventionelle Kardiologie

Vita

1982 – 1988 Medizinstudium an der Universität Heidelberg und an der Indiana University School of Medicine, Indianapolis/USA
1/1989 – 6/1990 Arzt im Praktikum an der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg
1990 Approbation als Arzt
1990 Promotion zum Dr. med.
7/1990 – 12/1990 Forschungsaufenthalt am Physiologischen Institut der Universität Tübingen
ab 01.01.1991 Wissenschaftlicher Angestellter und Assistenzarzt in der Abteilung Innere Medizin III der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg
1993 – 1994 Forschungsaufenthalt am Brigham and Women’s Hospital Harvard Medical School in Boston/USA
1997 Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin
1998 Schwerpunktanerkennung für das Gebiet Kardiologie
1999 – 2005 Oberarzt an der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg
2000 Habilitation im Fach Innere Medizin
2004 Erwerb der Fakultativen Weiterbildung Spezielle Internistische Intensivmedizin
2005 Schwerpunktanerkennung für das Gebiet Angiologie
01.07.2005 Übernahme einer Kardiologischen Schwerpunktpraxis in Mannheim. Invasive Kardiologie als Konsiliararzt am Theresienkrankenhaus Mannheim
2009 Eintritt in die Gemeinschaftspraxis für Herz- und Gefäßkrankheiten
seit 2013 Konsiliararzt für invasive Kardiologie am Universitätsklinikum Mannheim
2015 Zusatzqualifikation Interventionelle Kardiologie

Dr. med. Stephan Flüchter

Internist | Angiologe | Kardiologe

Vita

1992 – 2000 Studium Humanmedizin Albert-Ludwigs- Universität Freiburg im Breisgau
2000 Promotion zum Dr. med.
2000 Approbation als Arzt
2000 – 2014 I Medizinische Klinik (Kardiologie, Angiologie, Pneumonologie, Intensivmedizin) des Universitätsklinikums Mannheim, Direktor Prof. Dr. med. M. Borggrefe
2000 – 2014 Wissenschaftliche Arbeiten über Kernspintomographie des Herzens
2007 Facharzt Innere Medizin
2011 Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung Kardiologie
2012 Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung Angiologie
2015 Eintritt in die Gemeinschaftspraxis für Herz- und Gefäßkrankheiten

Dr. med. Marko Dahmer

Internist | Kardiologe | Interventionelle Kardiologie

Vita

1996 – 2002 Studiums der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg
12/2002 bis 6/2004 Arzt im Praktikum in der Inneren Medizin der Diakonie-Gesundheitszentrums Kassel, Allgemeine Innere Medizin und Angiologie, Dr. Bröker
6/2004 bis 12/2004 Assistenzarzt in Weiterbildung zum Internisten, Marienkrankenhaus Kassel, Kardiologie und Pneumologie, Prof. Dr. Konermann
1/2005 bis 6/2007 Assistenzarzt in Weiterbildung zum Internisten, Diakonie-Gesundheitszentrum Kassel, Allgemeine Innere Medizin und Angiologie, Gastroenterologie, Dr. Bröker
seit 2006 Aufbau der Tauchersprechstunde Kassel am Diakonie-Gesundheitszentrum Kassel
2006 Promotion zum Dr. med.AG Molekulare Zellbiologie, Prof. Dr. Cetin, Philipps-Universität Marburg
2006 Erwerb der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
7/2007 bis 9/2009 Wechsel in die Abteilung für Kardiologie , Diakonie-Gesundheitszentrum Kassel, Dr. Obst, Prof. Dr. Vogt
2008 Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin
10/2009 bis 7/2020 Universitätsklinikum der Justus-Liebig-Universität Gießen, Med. Klinik I, Kardiologie und Angiologie, Prof. Dr. Tillmanns und Prof. Dr. Hamm
2011 Prüfarzt in Klinischen Studien
2012 Funktionsoberarzt Intensivstation und IMC-Station
2012 Anerkennung als Hypertensiologe
seit 2012 Aufbau des Hypertonie-Zentrums
2013 Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
2013 Oberarzt Intensivstation und IMC-Station
seit 2013 Leitung des TAVI-Programmes
seit 2014 Aufbau des Zentrums für Herzinsuffizienz , Leitung – Heart Failure Unit
2015 Zusatzqualifikation Interventionelle Kardiologie
2018 Zusatzqualifikation Herzinsuffizienz
2018 Erwerb der fakultativen Weiterbildung Intensivmedizin
07/2020 Eintritt in die Gemeinschaftspraxis für Herz- und Gefäßkrankheiten